Mutter Simanthys Brieffach

Antworten
Benutzeravatar
Simanthy
Beiträge: 190
Registriert: So 27. Jan 2019, 15:16

Mutter Simanthys Brieffach

Beitrag von Simanthy » Mi 30. Jan 2019, 15:35

Das Postfach der obersten Klerikerin.

KEINE WERBUNG!
Bild

Benutzeravatar
Irenà
Beiträge: 281
Registriert: So 27. Jan 2019, 13:34
Discord: Nini#1437

Re: Mutter Simanthys Brieffach

Beitrag von Irenà » Mi 20. Feb 2019, 11:23

Ein ebenso gesiegelter Brief findet seinen Weg zurück

Liebe Schwester,

mittlerweile sind die Worte auch zu mir durch gedrungen und dem was am gestrigen Abend vorgefallen ist.

Ich werde mich mit Bruder Piers innerhalb der nächsten Tage zusammen setzen und diese Thematik besprechen.
Daher bitte ich dich um ein wenig Geduld. Nur all zu gern würde ich das Gespräch und die damit verbundene Thematik mit euch allen in Ruhe besprechen um zu einer ruhigen Lösung zu kommen.

Gerne stehe ich Euch, Dir und Schwester Bateran, schon vorher zu einem Gespräch zur Verfügung um mir Eure Worte genau anhören zu können.

Lichtes Segen mit Dir und den Deinen

Bild
Faulheitsregeln #2: Wenn etwas unter dein Bett fällt, ist es weg. Für IMMER!

Nuff wirsh wirsh meine Freunde!

Wenn Dummheit leuchten würde, wäre die Glühbirnenindustrie schon längst pleite gegangen.

Benutzeravatar
Irenà
Beiträge: 281
Registriert: So 27. Jan 2019, 13:34
Discord: Nini#1437

Re: Mutter Simanthys Brieffach

Beitrag von Irenà » Fr 22. Feb 2019, 22:43

Erneut findet ein gesiegeltes Schreiben seinen Weg nach Weststrom

Liebe Schwester,

ich hoffe Deine Zeit erlaubt es das ich morgen zur achten Abendstunde nach Weststrom kommen kann?

Wie versprochen würde ich nur all zu gerne Deine Schilderungen aus diesem Abend hören.

Bruder Piers und ich haben ein längeres Gespräch miteinander geführt und sind überein gekommen uns die jeweiligen Seite einmal genauer anzuhören, damit eine Schlichtung nicht nur aus reinem Hörensagen besteht.

So ich nichts anderes von Dir hören werde, so werde ich morgen zur oben angegeben Zeit in Weststrom sein.


Lichtes Segen mit Dir

Bild
Faulheitsregeln #2: Wenn etwas unter dein Bett fällt, ist es weg. Für IMMER!

Nuff wirsh wirsh meine Freunde!

Wenn Dummheit leuchten würde, wäre die Glühbirnenindustrie schon längst pleite gegangen.

Benutzeravatar
Narillia
Beiträge: 1
Registriert: So 27. Jan 2019, 18:12

Re: Mutter Simanthys Brieffach

Beitrag von Narillia » So 24. Feb 2019, 17:12

Ein in geschwungener Handschrift verfasstes Schreiben landet in dem Briefkasten.

Licht mit Euch Ehrwürdige Oberste Klerikerin Simanthy,

als avisierte Sekundantin von

Komtess Groschka Gerlinde Hedwig Ludowika Steinschlag von Isalsberga zu Weihengrund, Freiin von Leuenschein, Sippe der Bronzebärte, Ritter und Paladin des Lichts,

möchte ich hiermit um die Vermittlung meines Gegenübers im Falle der bekannten Satisfaktion bitten, zwecks Anberaumung der nächsten Schritte.

Hochachtungsvoll

Narillia Sonnenglanz

Benutzeravatar
Katherina Rodenwald
Beiträge: 42
Registriert: So 27. Jan 2019, 17:28

Re: Mutter Simanthys Brieffach

Beitrag von Katherina Rodenwald » Fr 12. Apr 2019, 07:32

Ein kleines Pergament lag oben auf dem Poststapel. In feinster Handschrift stand dort:

Licht mit euch, Ehrwürdige Mutter.

Ich ersuche euch um einen Gesprächstermin. So es eure
Zeit erlaubt, lasst mich dies wissen und ich werde in der
Kathedrale oder der Ordensfeste erscheinen.

gezeichnet
Katherina Rodenwald

Benutzeravatar
Arilean
Beiträge: 2
Registriert: So 27. Jan 2019, 14:30

Eine Schriftrolle mit dem Halbmond als Siegel

Beitrag von Arilean » Mo 12. Aug 2019, 00:18

Elune Adore, Oberste Klerikerin.

Mir wurde soeben Eure Nachricht an Kommandantin Sternenstaub vorgelegt. Die Kommandantin wird diese Botschaft erst einmal nicht zu lesen bekommen. Es würde ihre Genesung massiv beeinträchtigen.

Ich bin zugegebenermaßen entsetzt, so etwas zum jetzigen Zeitpunkt von einer Klerikerin zu lesen.

Selbst wenn sich die Kommandantin versündigt hätte, wäre es außerhalb Eures Ermessens in Bezug auf unsere Göttin. Ebenso wenig liegt es in meinem Ermessen zu beurteilen, ob sich jemand gegen das Licht versündigt hat.

Zudem wäre es interessant zu erfahren, welche Sünden die Kommandantin begangen haben soll, zumal Ihr die einzige zu sein scheint, die so denkt.

Ich bitte deshalb um Mitteilung Eurerseits bezüglich der angeblich begangenen Sünden, da Gespräche mit der Kommandantin nicht möglich sind und es in diesem Punkt vermutlich verschiedene Standpunkte geben wird.

Hochachtungsvoll
Arilean Mondnebel

Alynia
Beiträge: 29
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 22:15

Re: Mutter Simanthys Brieffach

Beitrag von Alynia » Sa 14. Sep 2019, 19:46

Eine Botin, die eindeutig dem Volk der Draenei angehört erreicht das Ordenshaus und gibt ein Schreiben ab. Der Brief selber ist mit blauem Siegelwachs und dem Symbol eines Schwanes versiegelt. Die Draenei wirkt auf den ersten Blick wie eine "Normale unauffällige Kristallwirkerin", allerdings befindet sich an ihrem Gürtel ein Schwanengardenwimpel.

Euer Gnaden Weißsträhne,

immernoch sind die Auswirkungen des Einsatzes an der Dunkelküste zu spüren. Die Entbehrungen, die Ergebnisse, aber auch die Konflikte und das Zusammenarbeiten mit anderen Einheiten, sogar solchen, die einem bis dato persönlich unbekannt gewesen sein prägten die meisten Teilnehmer.

Der Funken, der gesäht wurde, will wohl bewahrt werden, so dass er nicht verglimmen mag. Daher lädt die Schwanengarde und Sir Alynia Vanth persönlich, nach Azorawacht zum Manöver von Elwynn ein. Ziel soll es sein, die Bande weiter zu verstärken und auch neue zu knüpfen, sowie das gemeinsame agieren weiter zu üben und zu trainieren. Ganz im Gedenken an die Dunkelküste, aber auch im Geiste des Trainings, welches regelmäßig in Sturmwind ausgerichtet wird.

Azorawacht in Elwynn wird der Ausgangspunkt des Manövers sein und alle geladenen sind dort selbstverständlich Gäste. Von dort aus wird es, nach einem Mustern, zu ein bis zwei Feldeinsätzen mit einem Missionsziel und gemeinsamem biwakieren kommen. Der Abschluss, mit einem Erholungstag für alle Teilnehmer und dem Nachbereiten des Manövers für die Führungskräfte wird wiederum in Azorawacht stattfinden. Auch hier, und zu einer kleinen Feierlichkeit nebst Speis und Trank, sind alle Teilnehmer selbstverständlich Gäste Azorawachts.

Ein Schreiben mit ähnlichem Inhalt ging ebenfalls weiteren Organisationen zu, namentlich der Bruderschaft des Lichtes, dem Bund der roten Tatzen, dem Triumvirat, sowie den Sternenläufern.

Das Manöver soll am 30. Tag diesen Monats beginnen und 2 Wochen andauern. Wir erbitten höflichst Rückmeldung, ob eine Teilnahme eurerseits erfolgen wird.

Hochachtungsvoll
Cynwen Jameson
Leutnant der Marine von Kul Tiras a. D.
Adjutantin Sir Alynia Vanths
Schwanengarde


OOC:
Das hier ist eine Einladung zu einem kleinen Event in Azorawacht. Azorawacht liegt im Elwynnwald nördlich des Turmes von Azora. Wir werden den Ort selber in Talador in Fort Wrynn ausspielen. Die "Außeneinsätze" gehen vermutlich in die brennende Steppe (wird dann auch dort ausgespielt) und/oder ins Gebirge nördlich davon (ausgespielt vermutlich in Kun-Lai oder Dun Morogh). Das Event wird 2-2,5 Wochen andauern mit, voraussichtlich 2 Plottagen pro Woche 1 Flex-Tag und an allen anderen kann frei Lagerspiel gemacht werden. Über Rückmeldung freue ich mich auch OOC, Auch Fragen gerne an mich stellen.

Benutzeravatar
Ilassan
Beiträge: 35
Registriert: So 27. Jan 2019, 18:34

Re: Mutter Simanthys Brieffach

Beitrag von Ilassan » Mi 25. Sep 2019, 12:04

Ein schlichter, aber versiegelter Brief wird von einem Boten mit nach Weststrom gebracht.

Ich war verhindert, verzeiht.
Erwartet mich in den nächsten Tagen.

Benutzeravatar
Eileen
Beiträge: 4
Registriert: Di 26. Mär 2019, 12:03

Re: Mutter Simanthys Brieffach

Beitrag von Eileen » Mo 11. Nov 2019, 18:51

Ein Schreiben mit dem Siegel der Bruderschaft wird von einem Boten des Derrington Post-Express überbracht.

Licht zum Gruße, ehrwürdige Mutter Simanthy

hiermit übersende ich Euch den vorläufigen Bericht zu Bruder Feodor Silbergreif, der sich derzeit in unserer heilerischen Obhut befindet.

Nach Rücksprache mit Bruder Hephaestion bezüglich der Käfer, die Bruder Feodor angegriffen und verletzt hatten, handelt es sich hierbei um einen Schlachtfeldkäfer. Ein widerstandsfähiges Insekt, das in so gut wie jedem Klima leben kann. Dieser Käfer gedeiht auf Schlachtfeldern, wenn die Kämpfe vorüber sind. Aus diesem Grunde sind sie Träger eines Nervengiftes, welches zu Lähmungen von Geist und Körper führen kann.

Bruder Feodor hatte Glück im Unglück, dass ihn nur ein Käfer gebissen hat und nicht ins Körperinnere vordringen konnte. Diese Schlachtfeldkäfer sind bekannt dafür ihre Beute von innen heraus aufzufressen. Ob dabei ihre Beute tot oder lebendig ist, ist ihnen egal. Wir behandeln Bruder Feodor derzeit mit einem Trank zur Reinigung des Blutes und Klärung des Geistes. Er schlägt bereits gut auf den Trank an und darf Besuch von seinen Ordensgeschwistern empfangen.

Es kann jedoch immer noch vorkommen, dass er leicht wirre Dinge von sich gibt und ab und an nur vor sich hinstarrt. Aber auch das wird sich geben. Der Trank aus Pestblüte, Blassblatt, Friedensblume, Lebenswurz und Blutrebe wird unterstützt durch die kontrolliert, geringe Anwendung von Lichtheilung oder Naturheilung. Allerdings können wir dies nur in kleinem Maßen anwenden, da die Wirkung der Blutrebe sonst zu Nebenwirkungen führen kann (Ausschlag und Fieber).

Sobald Bruder Feodor ganz genesen ist oder ein Transport ungefährlich ist, kann er zu eurem Ordenshaus zurückkehren.

Hochachtungsvoll,

Schwester Eileen Morgenbringer

Ärztin und Lichtheilerin der Bruderschaft des Lichts zu Sturmwind
Was immer ich beginne, ich halte es durch,ich bleibe beharrlich und treu

Tenebra
Beiträge: 10
Registriert: So 10. Feb 2019, 21:18

Re: Mutter Simanthys Brieffach

Beitrag von Tenebra » So 17. Nov 2019, 18:43

Ehrwürdige Mutter,

ich danke euch für unser letztes Gespräch und möchte gleich auf den Punkt kommen um eure kostbare Zeit nicht unnötig zu beanspruchen.

Mittlerweile wissen doch mehr als nur ein oder zwei Personen von unserem Vorhaben und ich glaube, dass wir effizienter arbeiten können, wenn alle Beteiligten unter einer gemeinsamen Organisation vereint werden. Ich schlage daher vor...dass wir uns mit jeweils einem Vertreter aus den Betroffenen und bekannten Organisationen treffen und die weiteren Schritte in dieser Runde verabschiedet werden. In wie weit ihr andere Mitglieder eurer Organisation einweihen wollt, bleibt euch und eurer Weitsicht überlassen. Allerdings bitte ich um die Nennung weiterer Namen von meiner Seite neben dem Meiningen zu verzichten...künftig werde ich euer einziger Kontakt in unserer gemeinsamen Sache sein.

Hochachtungsvoll

Tenebra Iluness Schattenklinge

Theresa Amalie
Beiträge: 1
Registriert: Di 24. Dez 2019, 23:29

Re: Mutter Simanthys Brieffach

Beitrag von Theresa Amalie » Sa 28. Dez 2019, 15:10

In den frühe Morgenstunden des Tages nach Winterhauch erscheint eine junge Dame in verschlissener Rüstung
an den Toren der Ordensfeste in Weststorm. Sie erbittet Einlaß und eine Vorsprache bei der Ehrwürdigen Mutter.
Als ihr der Einlaß gewährt wird, erhährt sie jedoch, daß die Ehrwürdige Mutter derzeit nicht vor Ort weilt.
Der jungen Dame wird ein Quartier zugewiesen und sie übergibt der zuständigen Person ein versiegeltes
Pergament, welche dieser umgehend an die Ehrwürdige Mutter weiterleiten würde.

So das Pergament sein Ziel findet, erkennt Simanthy, daß sich drei Siegel darauf finden, welche folgende Aussehen
haben - 1. das L Lordaerons; 2. Das Siegel Stratholms und 3. ein ihr unbekanntes Siegel, dessen Kennung aber
"Morgenblick" beinhaltet.
Werden die drei Siegel gebrochen, so kann man darin folgendes lesen:

Das Licht sei mit euch, Ehrwürdige Mutter Weißsträhne,

ihr kennt mich nicht, doch mein Mann und ihr dientet dereinst beide dem Kreuzzug. Und deshalb trete ich an euch
heran, um den letzten Wunsch meines Mannes, Harthal Reinsicht, zu erfüllen. Dies liegt jedoch nicht allein, in
meinen Händen.

Mein Mann ist seit Jahren verschollen, und ich mußte unsere Tochter, Theresa Amalie, allein großziehn. Sie zeigt eine
gewisse Affinität für das Licht und gedenkt in die Fußstapfen ihres Vaters zu treten. In Herdweiler, wo wir derzeit
leben, ist dies jedoch nicht möglich. Daher ersuche ich euch, sie unter eure Fittische und die eures Ordens zu
nehmen.

Theresa ist ein gutes Kind, ab und an etwas störrisch, aber haltet euch nicht zurück, ihr die nötige Tugend
einzubläuen, wenn nötig. Erste Schritte auf dem Weg hat sie bereits sammeln können, die erforderlich sind, ein
Paladin Lordaerons und des Lichts zu werden.

Ich danke euch, Ehrwürdige Mutter und in der Hoffnung, daß ihr meinem Gesuch entsprecht, verbleibe ich.

Gezeichnet
Celina Reinsicht von Morgenblick


Auch unter der Unterschrift pangt das Siegel, mit der "morgenblick"-Kennung

Tenebra
Beiträge: 10
Registriert: So 10. Feb 2019, 21:18

Re: Mutter Simanthys Brieffach

Beitrag von Tenebra » So 9. Feb 2020, 16:01

Man kann einen Leerenelfen vor der Kathedrale sehen der einem Botens einen Brief für die ehrwürdige Mutter überreicht. Der Brief findet den Weg in die Kathedrale zu Simanthy.

Ehrwürdige Mutter,

ich hoffe ihr seid wohlauf und sicher nach Sturmwind zurück gekehrt. Nach meiner Ruhezeit in Dalaran, führe ich nun meine Arbeit weiter fort. Ich danke euch sehr, für eure Unterstützung und hoffe, dass wir uns dereinst wieder sehen ohne verschiedenen Fronten anzugehören.

Möge das Licht euren Pfad erleuchten.

Eure Tenebra

Antworten