Ein Schreiben für Ilassan

Antworten
Rynia
Beiträge: 25
Registriert: So 27. Jan 2019, 18:22

Ein Schreiben für Ilassan

Beitrag von Rynia » Do 28. Mär 2019, 12:58

Ein kleiner fein säuberlich gefalteter Zettel erreicht Ilassan. Die Schrift die darin zu finden ist sollte auch ihm bekannt vorkommen, sie ist ordentlich und sauber.

Ilassan...,

zukünftig wäre es super, wenn du persönliche Fragen mit deinen Interessenten direkt klären würdest und diese doch nicht erst zu mir kommen und mich über dich ausfragen möchten. Weißt du ich rede nicht so gerne über andere und noch weniger werden mir Fragen über sie gestellt.

Davon ab, ich habe noch eine Liste für dich, die würde ich dir allerdings lieber perönlich geben.

gez:
Rynia

Rynia
Beiträge: 25
Registriert: So 27. Jan 2019, 18:22

Re: Ein Schreiben für Ilassan

Beitrag von Rynia » Fr 5. Apr 2019, 21:51

Ilassan,

das werde ich sowieso tun, wenn mich das nächste Mal jemand auf dich anspricht.

Ich fürchte ich bin nach einem heutigen Vorfall nicht gerade sonderlich gut in Verfassung. Aber auch ich werde in den nächsten Tagen irgendwo anzutreffen sein. Lass uns einfach sobald wie möglich treffen. Dieser Zettel wartet schon viel zu lange darauf seinen Besitzer zu wechseln.

...
Rynia

Benutzeravatar
Simanthy
Beiträge: 187
Registriert: So 27. Jan 2019, 15:16

Re: Ein Schreiben für Ilassan

Beitrag von Simanthy » Mi 4. Sep 2019, 22:46

Anonymes Schreiben

Ich bin zu der Auffassung gelangt, dass es an der Zeit ist das Ihr wieder Euren Nutzen beweisen dürft.

Gebt also ein Lebenszeichen von Euch.
Bild

Benutzeravatar
Patrick
Beiträge: 30
Registriert: Fr 1. Mär 2019, 18:08

Re: Ein Schreiben für Ilassan

Beitrag von Patrick » Mo 30. Sep 2019, 16:54

Ein gefalteter Brief mit einem schmucklosen Wachssiegel, welches aussieht als hätte man es mit einem Dolchgriff platt gedrückt, trifft per magischer Zustellung ein.

Mo chara daor,

du lebst! Wie du siehst bin auch ich noch am Leben. Es war einige Mahle jedoch ser knapp. Dein Brief kommt zur rechten Zeiht. Ich werde bald für einige Tage Arathi verlassen, um für den Orden etwas in Thelsamar zu erledigen. Ein paar Tage Abstand vom Krieg schaden mir nicht.
Meine Gedanken waren oft bei dir, aber Du hast Recht, ich kam nicht dazu und wenn ich dazu kam, so kam ich nie dazu die Schreiben zu verschicken. Verzeih.

Wie würde ich mich darauf freuen, dich wieder zu sehen und mich mit dir auszutauschen.
Ich hoffe bis bald.

Patrick

Benutzeravatar
Aedan
Beiträge: 281
Registriert: So 27. Jan 2019, 17:24

Re: Ein Schreiben für Ilassan

Beitrag von Aedan » So 6. Okt 2019, 15:00

Grüße, Herr Ash'therod!

Wo auch immer Euch dieses Schreiben erreicht - möge es Euch bei bester Gesundheit und Seelenverfassung antreffen.
Gut...letzteres ist schwierig. Aber in einer so guten wie nur möglich.

Ich hatte dieser Tage ein interessantes Treffen mit Hochwürden Valentinez und Tenebra, welche an dem Verbleib des verschwundenen Malyrius interessiert waren.
Ebenso interessiert waren sie daran, Euren Namen zu erfahren. Zum Verbleib konnte ich, zum Namen wollte ich nichts sagen.
Wenn Euch also daran gelegen ist, zu diesen Geistlichen Kontakt aufzunehmen, so kann entweder ich vermitteln, oder Ihr meldet Euch gleich bei ihnen selbst.

Sichere Wege,
Bild

Benutzeravatar
Aedan
Beiträge: 281
Registriert: So 27. Jan 2019, 17:24

Re: Ein Schreiben für Ilassan

Beitrag von Aedan » Mo 14. Okt 2019, 15:29

Grüße, Herr Ash'therod!

Teilt mir doch bitte mit, wann Ihr meine Zeit strapazieren könnt. Dann sehen wir, wann und wo und wie wir zusammenkommen können.
Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen.

Bild

Benutzeravatar
Aedan
Beiträge: 281
Registriert: So 27. Jan 2019, 17:24

Re: Ein Schreiben für Ilassan

Beitrag von Aedan » Di 15. Okt 2019, 12:49

Herzliche Grüße, demütiger Herr Ash'therod!

Top! So machen wir das.
Ich würde ja sagen, ich kenne nur vertrauenswürdige Personen, aber ich kenne ja auch Euch. (Nur Spaß.)

Bis heute Abend,
Bild

Benutzeravatar
Patrick
Beiträge: 30
Registriert: Fr 1. Mär 2019, 18:08

Re: Ein Schreiben für Ilassan

Beitrag von Patrick » Mo 21. Okt 2019, 18:25

Irgendwann im Laufe des Abends: Die Luft knistert magisch um Ilassan und dann erklingt das charakteristische Plopp, als ein magischer zugestellter Brief vor Ilassan aus dem Nichts erscheint. Wieder ist der Umschlag schmucklos, das Papier auf dem er steht wohl aus einem Büchlein herausgetrennt und mit Wachs versiegelt, jedoch ohne Zeichen.

Mein lieber Freund,

dein Brief flohg mir mitten ins Gesicht als ich gerade draussen sahs. Wie trifft es sich doch, dass ich morgen früh nach Thelsamar aufbreche. Ich würde mich dort auf eine Zeit mit dir freuhen. In zwei Tagen nach Abreise oder spätestens drei müsste ich dort sein. Sichere Wege!

Bis bald,

Patrick

Benutzeravatar
Patrick
Beiträge: 30
Registriert: Fr 1. Mär 2019, 18:08

Re: Ein Schreiben für Ilassan

Beitrag von Patrick » So 5. Jan 2020, 18:27

Ein grummliger Wulfric, mit einem Briefabdruck auf der rechten Wange, übergibt Ilassan eben jenes Schreiben, was ihm auf der Wange abgebildet ist.
"Für euch" brummt er und stapft dann davon.
Das Schreiben ist gerollt und mit einem Lederband, welches bekannt vorkommen kann, zusammengefasst.


M'eudail,

dein Schreiben hat mich gerade noch so erreicht, bevor ich gestorben bin. Natürlich überteihbe ich es nicht. Was denkst du nur von mir. Es tat guht von dihr zu lesen. Bitte entschuldige die Schrift, ich habe es eilig dir zu antworten. Ich werde Bruder Dermot bitten den Brief an Wulfric zu senden. Begeistert wird er bestimmt nicht sein, aber so kann ich hoffen, dass das Schreiben dich auch noch erreicht.

Ich habe mich extra freundlich verhalten deinen Freunden gegenüber. Guht, ich wusste nicht, dass sie deine Freunde sind. Zuerst zumindest nicht. Sie haben mir ein wenig beim Flunkern geholfen. Aber behalte das bitte für dich. Ich will es mir mit Eileen nicht verscherzen.

Was ich da höre vom Feld gefällt mir nicht. Ihr habt Desahtöre?
Verdammt, ich wäre zu gerne mit von der Partieh. Ich würde dich schon auf andere Gedanken bringen. So muss das eben danach passieren. Von Tion hab ich immer noch nichts gehört. Ich mache mir Sorgen, dass ihm etwas geschehen ist. Keine Ahnung, wo der Arsch steckt.
Pass auf dich auf und komm heil, lebend und in einem wieder. Ansonsten muss ich deinen Arsch aus dem Licht treten oder wo auch immer es dich hinverschlägt. Ich brauch dich noch, mein Freund.

Immerhin willst du mit mir reiten. Da kann ich ja nur hoffen, dass Du sattelfest bist. Wir werden ja sehen, wer mehr Kondihtiohn hat.
Und was Schwester Zoe anbelangt. Mach dir da mal keine Sorgen. Ich sag der ja auch nicht, mit wem sie sich befassen darf und mit wem nicht. Wenn sie ein Problem mit unserer Freundschaft hat, soll sie es mir ins Gesicht sagen und ich kläre das dann ... brüderlich.

Angst ist gut, mein liebster Freund. Es hält deinen Verstand wach und lässt dich vorsichtig sein. Gib der Angst den Raum der ihr zusteht. Mehr nicht. Du bist nicht alleine! Das hat mich aufrecht gehalten, als ich in den Klauen dieser blöden (unleserlich durchgestrichen) Bestie war. Du bist nicht alleine.

Ich bringe dir alles bei, was ich kann, mo fhear daor. Ich freue mich auf dich!

Ich werde für dich und die anderen weiterhin beten (und auch ich hätte nie gedacht, dass ich das mal sage. Scheiße, ich bin halt echt ein Mönch!)

Mein Licht ist mit dir, mo cara. Möge es dich leiten, beschützen und nicht verletzen. Ich bete dafür.

Komm heil zu mir zurück.
Dein Patrick

Antworten