Sir Alynia Vanths Postfach

Antworten
Alynia
Beiträge: 28
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 22:15

Sir Alynia Vanths Postfach

Beitrag von Alynia » Di 5. Feb 2019, 14:55

Es handelt sich um einen einfachen Briefkasten. Ordentlich gearbeitet aber nichts besonderes. Die Brieföffnung ist relativ groß, so das auch kleinere Päckchen hineinpassen würden.

Alternativ gibt es in Azorawacht auch immer einen Adjutanten oder Gardisten, der etwas persönlich entgegennehmen kann.

Alynia
Beiträge: 28
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 22:15

Re: Sir Alynia Vanths Postfach

Beitrag von Alynia » Di 5. Feb 2019, 15:02

Archivpost aus dem alten Forum:
Safina hat geschrieben:Am späten Abend klopft es einmal an der Tür von Alynia und dort vor ihr steht ein junger Bote, welcher sie freudig anlächelt. Dabei hat er ein Päckchen und ein Schreiben. Kommentarlos reicht er es der Person an, die ihm die Tür öffnet und sollte dem nicht der Fall sein, dann wird es eben einfach vor den Eingang gestellt. Übersehen werden kann es auf jeden Fall nicht.

Liebste Sir Vanth, liebster Lieblingsritter,

ich hoffe das es Euch nur ein paar Häuser weiter gut geht und natürlich auch Melinu. Liebste Grüße an Melinu an dieser Stelle. Nunja...ich war wieder einmal unterwegs und habe eingekauft. Dabei kam ich nicht drum herum auch Euch wieder was einzukaufen. Ja, ich weiß ich bin Euer Lieblingsknappe, mal ganz davon abgesehen das Ihr nur eine habt, aber das spielt ja nun keine Rolle.

Naja...und eigentlich schreibe ich Euch, weil ich mich entschuldigen wollte, dass ich meine Knappen-Pflichten ein wenig vernachlässigt habe. Irgendwie bin ich noch nicht so ganz über einige Dinge hinweg und werde es wohl auch niemals sein und ich weiß das mich so ziemlich vieles derzeit einfach, immer noch, mitnimmt das ich mich nicht so ganz auf das Wesentliche konzentrieren kann.

Ich gelobe an dieser Stelle Besserung und werde nun mehr versuchen, als Knappe an Eurer Seite....oder viel mehr hinter Euch zu stehen. Ich bin im Übrigen am überlegen mir den Bogen anzueignen um auch mal nicht nur an vorderster Front zu stehen, sondern mal ein wenig weiter hinten. Vorne ist es schon recht nett, aber ich glaube weiter hinten ist der Ausblick auf ein Schlachtfeld auch ganz nett...ohje, Ihr versteht das bestimmt jetzt total falsch, egal...was haltet Ihr davon?

Davon ab....glaube ich, dass wir wieder einmal reden sollten, oder? In der hintersten Ecke meiner Gedankenschublade steckt da noch so ein Thema drin und wenn wir dann schon mal dabei sind, könnten wir ja über die Sache mit dem Bogen reden. Ich hätte auch nichts dagegen, wenn wir diesen leckeren Tropfen zusammen trinken. Denn alleine trinken macht nur betrunken und einen dicken Schädel am nächsten Morgen. Das Leid kann man sich auch ganz gut teilen.

Gut...ich freu mich auf eine Antwort und wir laufen uns ja eh bald wieder über den Weg.

gez:
Euer Lieblingsknappe
Safina


In dem Päckchen findet sich ein nicht gerade billiger aber auch nicht all zu teurer Rum. Qualitativ auf jeden Fall nicht schlecht.
Oderike hat geschrieben:Licht mit Euch Sir Vanth,

An Euch meine herzlichsten Glückwünsche ebenso als neue Lehensbesitzerin und Nachbarin von Eastvale. Auch wenn Ihr sicherlich so einiges nun ordnen müsst und ich weiß welch immense Arbeit so ein Lehen macht gerade am Anfang, so benötige ich dennoch einen Termin nun bei Euch zur Klärung von wirtschaftlichen Fragen und Zöllen.
Da diese auch in Eurem Interesse liegen dürften und zum Wohle eurer Lehensbevölkerung dienen möchte ich Euch bitten mir einen möglichen Termin mitzuteilen um in gemütlicher Runde diese so trockenen Themen zu besprechen.

Gez

Sir Oderike Rakor of Eastvale

Ps : Das elende formelle Schreiben gehört sich einfach so ,ich hoffe als Nachbarn brauchen wir das weniger ,sonst brauche ich ganz viel flüssiges wohl in Zukunft.
Andorella hat geschrieben:Liebe Alynia!

Gerne darf ich Dich, bei Interesse gerne mit Gefolge, am Abend des 23. Tages im 05. Mond in das Sekretariat des arkanen Instituts zu Sturmwind einladen. Sir Armandil Beleth freut sich auf die Besprechung und wird dieser persönlich beiwohnen.

In dankbarer Erwartung und der Vorfreude ob des Besuchs verbleibe ich mit freundlichen Grüßen!

Andorella
Oderike hat geschrieben:Licht mit Euch Sir Vanth,

verzeiht das ich so verspätetet Euch antworte, doch die Nachwehen der Reise nahmen mich mehr in Anspruch als von mir gedacht. Ein mögliches Treffen mit Euch steht nun so hoffe ich nichts mehr im Wege. Daher nennt mir doch bitte einen neuen Termin wann es Euch möglich wäre und wo. Gerne auch zu einem gemütlichen Umtrunk in passender Umgebung.
Hochachtungsvoll

Schwester Oderike Rakor of Eastvale

Ps: Möchtet ihr Lady oder Sir in der Anrede lieber? Mit den formellen Dingen stehe ich zuweilen auf dem Kriegsfuß.
Oderike hat geschrieben:Licht mit Euch Sir Vanth,

dass Ihr euch mit dem „Sir“ wohler fühlt kann ich sehr gut nachvollziehen und ein innerliches Glucksen ist bei solchen Dingen dann stets dabei. Selbst jetzt noch tue ich mich mit der Anrede „Lady“ schwer und gewöhne mich an Schwester mit einem gewissen Stolz dabei.
Was unser Treffen betrifft so wäre mir Donnerstag recht um 21 Uhr herum hinter der Kathedrale. Ich bringe ein wenig Trinkbares mit um auf unsere Nachbarschaft auch anzustoßen.

Hochachtungsvoll

Schwester Oderike Rakor of Eastvale
Mairead hat geschrieben:Ehre dem König und dem Licht Sir Vanth,

ich habe soeben euren Brief auf meinem Stapel Briefe gefunden und freue mich sehr über euer Schreiben. Natürlich würde ich mich sehr über ein gemeinsames Gespräch freuen. Vielleicht lässt es sich ganz entspannt bei einer Tasse führen, sollte das euch zusagen.
Natürlich würde ich dafür auch zu euch reisen, ist es ja nicht weit und so sehe ich einwenig von eurem Land. Als ersten möglichen Termin würde ich gerne den jetzigen Samstag zur achten Stunde vorschlagen wollen. Sonntag wäre mir auch möglich.
Ansonsten müsste man in der nächsten Woche noch einmal schauen.

Ich freue mich auf euer Antwortschreiben und möchte mich nochmals Entschuldigen für die lange Wartezeit.

gez. Mairead Marie von Klevenhold of Dunmouth
Oderike hat geschrieben:Licht mit Euch Sir Vanth,


Die Ereignisse in Darnassus und den dadurch entstandenen Kriegszustand lassen mich zornig und tief betroffen sein wie wohl alle die verstehen was dort geschehen ist.. Dennoch haben wir als Ritter eines Lehens nun eine Pflicht und genau darüber würde ich gerne mit Euch sprechen als Nachbarin meines Lehens.

Unser anderes Vorhaben wäre auch ein Thema ,da gerade nun das gemeinsame ein Zeichen für all die Opfer und Flüchtlinge sein kann.

Schreibt mir doch bitte wann es euch möglich wäre etwas Zeit zu erübrigen für ein Gespräch erneut in freundlicher Umgebung samt Umtrunk.

Gez.

Sir Oderike Rakor of Eastvale
Novizin der Bruderschaft des Lichtes
Irena hat geschrieben:Liebe Sir Vanth,

habt vielen Dank für Euer Schreiben.

Sehr gerne und von Herzen habe ich Eure Einladung weitergeleitet und so wie es unsere Zeit erlauben wird, werden wir herzlich gerne an diesem Tag dabei sein.

Gibt es etwas womit wir Euch und die Euren für diesen Tag eine Freude machen können, oder auch über diesen Tag hinaus?

Bis auf bald und Lichtes Segen mit Euch

Bild
Katherina Rodenwald hat geschrieben:Schwester Salida überbringt einen versiegelten Umschlag, der nur Sir Vanth
persönlich übergeben wird. So sie ihn öffnet, enthält dieser ein gefaltetes
Pergament, auf dem in schwungvoller Schrift folgendes geschrieben steht



Licht mit euch, Sir Vanth,

hiermit übersende ich euch eine persönliche Einladung des Ordens
der Scharlachroten Faust. Es ist vorgesehen eine Klausur über zwei
Tage abzuhalten.
Es handelt sich dabei um den letzten Tag das 10.Mondes und den
ersten des 11.Monds.

Das Thema der Klasur ist die Feste im Gebiet Lordaerons. Genaueres
dazu wird dann bekannt gegeben.
Sie findet in den Räumen der Ordensfeste statt. Räumlichkeiten für
euch und eure Begleiter werden ausreichend zur Verfügung stehen.

Ich würde mich persönlich freuen, wenn ihr erscheint.

gezeichnet
Katherina Rodenwald
Adeptin des Lichts
Ordensstreiterin der Scharlachroten Faust


OOC:
Termin wäre 31.10. und 1.11.
Oderike hat geschrieben:Licht mit Dir Alynia,

Danke das Du mir und der Bruderschaft eine Einladung zukommen lassen hast. Diese gebe ich sehr gerne weiter an den Abt und alle anderen Brüder und Schwestern.
Soweit es mir möglich ist, werde ich dieser Einladung mit Freuden folge leisten. Mein Interesse bezüglich der Fortschritte auf Deinem Leben ist weiterhin groß, nicht nur aus den Dir bekannten wirtschaftlichen Verflechtungen.

Gez.
Oderike Rakor of Eastvale

Ps: Ein extra Dank ,da es wirklich erleichternd ist ohne diese Förmlichkeiten zu schreiben
Katherina Rodenwald hat geschrieben:Ein Bote überbringt einen versiegelten Umschlag, der nur Sir Vanth
persönlich übergeben wird. So sie ihn öffnet, enthält
dieser ein gefaltetes Pergament, auf dem in schwungvoller Schrift folgendes
geschrieben steht

Licht mit euch, Sir Vanth,

ich bitte um Entschuldigung für die etwas späte Meldung meinerseits.
Es war in den letzen Tagen, nach der Einweihung Eures Dorfes, wenig
Zeit und viel Vorzubereiten.

Ich muss erst einmal vermelden, dass sich das Problem um die Vorgänge
in Elwynn weiter auszubreiten scheinen. Die Schlafstörungen nehmen zu
und immer mehr Menschen sprechen, ab und an, in der Sprache der
Leere.
Die In der Ordensburg angebrachten Schutzzeichen zeigen nur geringe
Wirkung, sodass ich, zusammen mit einem Zwergischen Kollegen, einige
Schutzplaketten erarbeitet habe, die ich euch auch bei Bedarf zur
Verfügung stellen kann und werde.

Die Untersuchung der Kinderleichen ergab leider keine grossen
Erkenntnisse und, wie Sir Dragaran zugesichert, habe ich auch keine
zu tiefgreifenden Untersuhcungen vorgenommen.
Beide wurde vor zwei Tagen beigesetzt, die Eltern dürften (unter
Bewachung) an der Zeremonie teilnehmen.
Es wurden auch Vorkehrungen getroffen, dass die Kinder keine
Widergänger werden.

Die Akten aus dem alten Fall konnten bisher nicht in den Archiven
des Ordens gefunden werden.

Nach einigem Prüfen der bisher vorliegenden Erkenntnise kamen wir
im Orden zu der Vermutung, dass ein alter Ort der Anbetung eventuell
für die Vorgänge von Bedeutung sein könnte.
Es wird deshalb erwogen, diesen Ort, am heutigen Abend asufzusuchen,
um dies zu prüfen.
Ihr seid herzlich eingeladen, der Exkursion beizuwohnen. Wir werden zur
20. Stunde an der Ordensburg aufbrechen. Ich empfehle feste Kleidung
und wenn möglich auf eine zu Sperrige Robe zu verzichten.

gezeichnet
Katherina Rodenwald
Adeptin des Lichts
Ordensstreiterin der Scharlachroten Faust
Katherina Rodenwald hat geschrieben:Ein Bote überbringt einen versiegelten Umschlag, der nur Sir Vanth persönlich
übergeben wird. So sie ihn öffnet, enthält dieser ein gefaltetes Pergament,
auf dem in schwungvoller Schrift folgendes geschrieben steht


Licht mit euch, Oberin Irena,

ich bitte um Entschuldigung, dass ich mich erst jetzt zu einem neuen Schreiben
aufraffen konnte.

Das Rätsel um die seltsamen Vorkommnisse, vor allem im Lehen Weststorm,
sind, zumindest was den Ursprung angeht, gelöst.
Ebenso solltet ihr zwischenzeitlich wieder ruhig schlafen können, da die Siegel,
welche dieses Phänomän auslösten, neuert sind.

Doch kurz ausgeführt.
Im Zuge einer Prüfung wurde festgestellt, dass die Siegel in der Scharlachroten
Ordensburg korrumpiert waren. Keines, selbst das grosse
Siegel. Dies konnte, durch eine Erneuerung der Siegel, behoben werden.

Ein erneuter Besuch der Höhle festigte die Annahme, dass die Reiter der
Angizia hinter dem ganzen Stecken.
Das "Orakel" besagte dabei, wir fanden es, dass es drei der vier getötet
habe und so nur noch einer leben würde.
Wir haben seine Spur aufgenommen und werden ihn, am morgigen Tage
versuchen "lebend" zu stellen.

Es ist zu hoffen, dass wir dann in der Lage sind, die gesamten Vorgänge
entgültig zu lösen und den alten Zustand wieder herzustellen.

gezeichnet
Katherina Rodenwald
Adeptin des Lichts
Ordensstreiterin der Scharlachroten Faust

OOC:
Termin: Montag, 3.12. 20 Uhr
Rynia hat geschrieben:Ein fein säuberlich gefalteter Brief, landet in Alynias Posteingang und wenn es so kommen sollte, das Alynia den Brief öffnet, so würde sie darin auch eine feine säuberliche, aber gleich auch schnörkelige Schrift vorfinden. Auf den ersten Blick scheint ihr die Schrift unbekannt zu sein, aber irgendwann im Verlauf des Briefes würde schon die Erkenntnis kommen.

Liebe Sir Vanth,

meine Zeilen werden Euch verwundern, aber mir fiel niemand besseres ein als ihr. Was gewiss nicht eine abwertende Aussage sein soll. Nein ganz im Gegenteil, ich vermute Ihr seid ein angenehmer Gesprächspartner. Einer dieser der sich die zwei Seiten einer Münze ansieht, ehe schon die erste verurteilt wird.

Also warum ich Euch schreibe? Mir wurde doch nahe gelegt eine gewisse Brieffreundschaft zu pflegen. Es sei wohl eine ganz angenehme Sache und man könne sich so über vielerlei Dinge austauschen. Ihr scheint mehr wissen zu wollen, als es so für manch anderen eigentlich ratsamer wäre. Was ich damit sagen will, manch einem fehlt es an der Vielschichtigkeit und in Euch sehe ich aber genau das Gegenteil.

Nun aber genug der lobenden und netten Worte. Was würdet Ihr von einem Erfahrungsaustausch über eine Brieffreundschaft halten? Natürlich könnt ihr mich jetzt für ein wenig verrückt halten, aber Ihr könnt versichert sein, das ich nicht mehr unter diversen Einflüssen stehe, sondern mit überaus klaren Verstand Euch diese Zeilen schreibe.

Für Euch nur das Beste auf Euren Wegen.

gez: Rynia Nachtwind
Rynia hat geschrieben:Liebe Sir Vanth,

zu erst einmal vielen Dank für Euer Schreiben.

Zum zweiten das mit den Titel könnt Ihr Euch ersparen. Ich habe weder Titel noch hatte ich jemals einen gehabt.

Davon ab ist es wohl wahr, dass wir auf eine bestimmte Art und Weise gefährlich sind, aber jeder von uns wird auf seine Art hin gefährlich sein. Nicht das ich jemanden etwas unterstellen wollen würde, aber könnt Ihr Euch denn dessen bewusst sein, dass jene mit denen Ihr meint Euch gut zu verstehen nicht ein falsches Spiel mit Euch treiben? Eure Freunde, Familie, Bekannten ja sogar Eure eigenen Leute. Denen die Euch die Treue schwören? Nunja solch einen Punkt werden wir wohl erst feststellen, wenn es den ersten gibt der aus der Reihe tanzt.

Und auch will ich nicht leugnen, dass sich unter uns auch das eine oder andere schwarze Schaf befindet. Aber ich weiß wie ich stehe und was genau ich zu vertreten habe. Nichts was ich in irgendeiner Weise tue, mache ich nicht unter Aufsicht und genauso wichtig ist, dass wir erkennen worin unsere Grenzen liegen und wie weit wir gehen können. Auch spielt ein Anker eine wichtige Rolle, etwas woran wir festhalten können, sollten die Stimmen etwas lauter werden.

Ich kann verstehen das wir mit Skepsis betrachtet werden, dieses Thema wird sich auch noch für viele weitere Jahre durchziehen, aber ich denke irgendwann wird es keine große Rolle mehr spielen. Vorallem wenn wir Ren'dorei weiter mit den Forschungen sind. Ach...ja und machen wir uns nichts vor, es wäre doch nur zu langweilig wenn sich alle miteinander gut verstehen würden. Wie öde die Leben aller doch sein würden, oder etwa nicht?

gez:
Rynia Nachtwind
Rynia hat geschrieben:Liebe Sir Vanth,

keineswegs kränkt ihr mich. Es war nur ein Hinweis meinerseits, dass ihr auf diese formale Anrede verzichten könnt. So schnell bin ich nicht zu kränken und wenn dies allein wegen einer inkorrekten Anrede der Fall wäre, dann könnte ich mir auch direkt den Strick nehmen.

In Bezug auf Eure Vergleiche mit Schwert und unbewaffnet, Magie und Schwert und so weiter. Kann selbst dem dümmsten Tölpel es gelingen diese Welt wie wir sie kennen zu verändern. Aber ich denke, dieser Gedankengang geht gerade etwas zu weit oder ist meiner verqueren Ansicht zu schulden.

Doch sagt einmal: Ich hörte auf Eurem Land sind sehr viele Draenei zu gegen und auch würde dort mit entsprechenden Kristallen gearbeitet werden. Wie wirken sich diese auf Euer Land aus, Eure Umgebung und welchen genauen Zweck sollen sie dienen?

Davon ab eine weitere Frage: Wenn Ihr eine Ort zum vereisen empfehlen würdet, welcher wäre das dann?

gez:
Rynia Nachtwind
Rynia hat geschrieben:Werte Sir Vanth,

ich würde, wenn möglich, mir sehr gerne selbst einmal ein Bild davon machen. Von diesen Kristallen und natürlich von Eurer Umgebung. Es ist immer schöner seine eigenen Kenntnisse und Erfahrungen zu erlangen, als diese aus dem Mund anderer zu hören. Dahingehend werde ich natürlich auch Eure Reiseempfehlung niederschreiben und sie mir merken.

Vielleicht werde ich ein Buch veröffentlichen über die schönsten Reiseziele und welche Möglichkeiten sich an diesem und jenen Ort ergeben können. Orte voller Vielfalt. Orte an denen keine Schlachten herrschen werden. Orte des Friedens. Meint Ihr diese gibt es noch? Unberührte Flecken. Wo die Natur ist wie sie ist? Ich bin schon viel herum gekommen, aber diesen einen besonderen Ort habe ich bisweilen noch nicht gefunden. Man soll nie die Hoffnung aufgeben habe ich einmal gehört, es zwingt mich nur manchmal zu zweifeln.

Wie habt Ihr für Euch heraus gefunden welchem Zweck Ihr dienen wollt? Ich denke es gibt im Leben immer gewisse Beweggründe dies und jenes zu tun. Ich würde nicht sagen das ich auf der Suche nach einer Lebensaufgabe bin, aber ich hab mich lange genug zurück gezogen um vielleicht nun auch etwas bewegen zu können. Ihr versteht was ich meine, oder? Nur bin ich in vielerlei Dingen ein Tollpatsch. Und etwaige Präferenzen meinerseits gibt es auch nicht wirklich. Allerdings bin ich darum bemüht an meiner Lebensweise und meinen charakteristischen Zügen zu arbeiten. Wenn einem dies von mehreren Seiten gesagt wird, dann sollte man auch schließlich etwas ändern. Alles ändere wäre egoistisch und von sich selbst eingenommen.

gez:
Rynia Nachtwind

Benutzeravatar
Mikael
Beiträge: 543
Registriert: So 27. Jan 2019, 15:59

Re: Sir Alynia Vanths Postfach

Beitrag von Mikael » Fr 1. Mär 2019, 13:37

Eine Bote überbringt ein Eilschreiben aus Sturmwind. Das Wappen zeigt, dass es ein Schreiben der Bruderschaft ist.

Licht zum Gruß, Sir Vanth

Ich benachrichtige Euch hiermit, dass Eure Knappin, Miss Lilkenday, sich derzeit im Kloster aufhält.
Es hat den Anschein, als wäre eine Feier sehr ausgeufert. Ich denke ich muss nicht näher ins Detail gehen.
Bruder Patrick schien Eure Schutzbefohlene mit ins Kloster gebracht zu haben, um ihr den Heimweg zu ersparen. Beide sind derzeit jedoch noch nicht befragungsfähig. Ich erachte es als gesünder, Eure Knappin schlafen zu lassen und sie erst wieder mit klarem Kopf in die Öffentlichkeit zu lassen.

Jeglicher Anstand, von Seiten des Bruders, wurde gewahrt.

Hochachtungsvoll,

Mikael Morgenbringer
Lordkommandant der Bruderschaft des Lichts zu Sturmwind

Sperling
Beiträge: 5
Registriert: So 7. Apr 2019, 22:53

Re: Sir Alynia Vanths Postfach

Beitrag von Sperling » So 7. Apr 2019, 22:54

Verehrter Sir Vanth

Wir hoffen dieses Schreiben erreicht Euch bei bester Gesundheit. Uns ist nicht entgangen, dass ihr persönlich an vorderster Front im Kampf gegen die Legion standet und entscheidend zum Triumph beigetragen habt.

Euer Engagement für das Königreich und die Allianz sind kein Geheimnis, stellt ihr jenes doch jeden zweiten Montag erneut unter Beweis. Eure öffentlichen Übungseinheiten sind eine willkommene Möglichkeit der Weiterentwicklung für Streiter der Allianz und des Königreichs Stormwind.

Unser Ansinnen ist es, Männer und Frauen Eures Formates an einen Tisch zu versammeln, um besser Sorge für das Wohl der Allgemeinheit tragen zu können.

Erweist uns also die Ehre und erscheint am 9. April zur achten Abendstunde im “Round Table Club”, zu finden im Magierviertel von Stormwind.

Zutritt zum Club wird nur Männern und Frauen von Stand gewährt. Eurem Gefolge ist es gestattet auf der Terrasse des Clubs zu warten.

Im Auftrag seiner Gnaden Andronikus von Blücher, Geschäftsführer des Round Table Clubs.

Hochachtungsvoll,

gez. Theodor Sperling

Benutzeravatar
Dermot
Beiträge: 1
Registriert: Do 19. Sep 2019, 12:36

Re: Sir Alynia Vanths Postfach

Beitrag von Dermot » Do 19. Sep 2019, 12:50

Licht zum Gruße und Ehre dem König, Sir Vanth!

Mit großem Wohlwollen habe ich Eure Einladung zur Kenntnis genommen.
Es ist Zeichen Eures nimmermüden Einsatzes für Königreich und Allianz, dass Ihr ein solches Manöver auf die Beine stellt.
Ich stimme Euch zu - die erfolgreiche Zusammenarbeit soll und muss weitergeführt werden, zum Wohle aller. Nach einer Sichtung der Einsatzpläne für die Arathifront werde ich Euch gerne eine Liste der Teilnehmer des Ordens zukommen lassen, damit Ihr einplanen könnt, was alles in allem benötigt wird.
Unterstützung in der Verköstigung sowie der nötigen Dinge zur Unterbringung kann die Bruderschaft gerne leisten.

Mit vorzüglicher Hochachtung,
Bild
Lord Durham

Benutzeravatar
Vergilian
Beiträge: 252
Registriert: So 27. Jan 2019, 17:46

Re: Sir Alynia Vanths Postfach

Beitrag von Vergilian » Di 24. Sep 2019, 14:27

*Ein Bote bringt einen Brief*

Ehre dem König Sir Vanth,

mit überraschen erhielt ich euren Brief und die Einladung zum Manöver. Wir freuen uns sehr das ihr an uns denkt und werden gerne teil nehmen. Dabei werden wir versuchen uns so gut es geht in die bereits bestehenden Bande einzugliedern, die an der Dunkelküste geknüpft wurden. Vielleicht haben wir beide dann ja auch noch die Chance für ein kurzes Gespräch unter uns.

Bild
"Es gibt eben immer was zutun"

Warum heißt der Träumer Träumer? - Weil er auf unmögliche Dinge hofft. Täte er das nicht, wäre er nur ein Realist.

Ich will mit den Engeln fliegen und mit den Haien schwimmen, nur dann bin ich wirklich frei...

Tenebra
Beiträge: 5
Registriert: So 10. Feb 2019, 21:18

Re: Sir Alynia Vanths Postfach

Beitrag von Tenebra » So 17. Nov 2019, 18:49

Geehrte Sir van Vanth,

unser letztes Treffen ist nun bereits einige Zeit vergangen, aber ich habe euch noch immer in guter Erinnerung. Mittlerweile wissen doch mehr als nur ein oder zwei Personen von meinem Anliegen. Deshalb schlage ich vor, dass wir alle Beteiligten unter einer gemeinsamen Organisation vereinen, damit alle Informationen sofort an der richtigen Stelle sind. Ich hoffe, dass auch ihr in Persona gewillt seid euch mit jeweils einem Vertreter aus den Betroffenen und bekannten Organisationen zu treffen und die weiteren Schritte in dieser Runde verabschiedet werden. In wie weit ihr andere Mitglieder eurer Organisation einweihen wollt, bleibt euch und eurer Weitsicht überlassen. Allerdings bitte ich um die Nennung weiterer Namen von meiner Seite neben dem Meiningen zu verzichten...künftig werde ich euer einziger Kontakt in unserer gemeinsamen Sache sein.

Herzliche Grüße

Tenebra Iluness Schattenklinge

Antworten