RP Projekt "Neu-Lordaeron"

Antworten
Benutzeravatar
Andorella
Beiträge: 21
Registriert: Di 29. Jan 2019, 08:03

RP Projekt "Neu-Lordaeron"

Beitrag von Andorella » Sa 21. Mär 2020, 10:21

Werte Spieler/innen der Scharlachroten Faust!

Wie dem öffentlichen Blizzard Forum zu entnehmen, ist ein Plot in den ehemaligen Kronlanden Lordaerons angedacht. Wir von der Spielerschaft vom "Zirkel der schwarzen Sonne" begrüßen Entwicklung und Aktivität in der Region. Wie zahlreichen Foren- und Wikieinträgen zu entnehmen, gestalten wir seit einigen Jahren Geschichte dort vor Ort.

Infolge dessen war uns eine persönliche Kontaktaufnahme wichtig, um uns im Sinne gemeinschaftlichen Wirkens abzustimmen. In einem persönlichen Gespräch suggerierte man mir, dass dieses Spiel in einer "separaten Realität" stattfinde und zu ignorieren sei. Unseres Erachtens widerspricht dies dem altbewährten Konzept des Rollenspiels auf der Nachtliga, wo gewisse Regionen von bestimmten Spielern aktiv bespielt werden und diese Geschehnisse auch ihren Weg in Forum und Wiki finden. Als Beispiele mögen hier die Lehen im Elwynn oder "Wer wohnt wo" in Sturmwind genannt werden. Wir bezweifeln, dass es im Sinne der Sache ist, wenn plötzlich "alternative Realitäten" bespielt werden. Was ist dann Geschichte, wenn zwei Gruppen ein und den selben Ort in verschiedenen Realitäten bespielen? Welche Geschichten / Reaktionen / Briefe im Forum / Wiki sind dann real und nehmen Bezug auf das Geschehen der Nachtliga? Auf anderen Servern mögen "alternative Realitäten" vielleicht gelebte Materie sein, die Nachtliga ist immer eine Welt mit all ihren Entwicklungen.

Es ist uns ein Anliegen, das Miteinander zu fördern und den Dialog zu pflegen. Man bedenke auch, wie Neuankömmlinge auf der Nachtliga stets empfangen wurden, nämlich mit den Worten "wir sind eine Gemeinschaft, wir reden miteinander". Von daher steht die Tür zum Dialog weiter offen, und wir hoffen, dass davon auch Gebrauch gemacht wird, um eine Lösung des Miteinanders zu finden. Dabei forcieren wir aufgrund unserer Rollenspiel Thematik keine gemeinsame Interaktion, hoffen aber auf ein "friedliches Nebeneinander". :-) Es wäre doch schön in irgendeiner Form Bezug auf diese Ereignisse nehmen zu können, ohne einen Konflikt herbei zu führen.

Die Spielerschaft vom Zirkel der schwarzen Sonne
Magie ist stets neutral und folgt rationalen Schlussfolgerungen

Benutzeravatar
Evéline
Beiträge: 61
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 18:03

Re: RP Projekt "Neu-Lordaeron"

Beitrag von Evéline » Mo 23. Mär 2020, 12:54

Hallo Andorella! Hallo Spielerschaft des Zirkels der schwarzen Sonne! Hallo andere Mitglieder der Community!

Ich bin zwar kein Spieler der Faust, aber ein Spieler der Nachtliga =D. Ih sah bisher nie einen Grund, einen Spieler oder eine Gruppe im Rollenspiel zu ignorieren oder in eine andere Zeit zu verbannen. Ich denke das auch hier mit Kommunikation und Geduld ein Weg gefunden werden kann, der alle Parteien glücklich macht.
Man bedenke einfach das unsere Community nicht mehr die größte ist. Wir alle wollen unseren Spielraum, aber eigentlich braucht keiner von uns einen Spielraum der so gewaltig ist, das er das Bestehen anderer einschränkt, bzw. verbannt. Das Rollenspiel war immer voller Konfrontationen und solange diese IC sind und es ooc einen respektvollen Umgang mit einander gibt, sehe ich kein Problem.
Ich sehe großes Potenzial was ein Zusammenspiel im Norden angeht. Zusammenspiel muss nicht aus Friede und Freude bestehen. Wir haben hier eine Lichtgläubige Front die ihre alte Heimat aufsuchen und ein Zirkel der dem Namen nach ( die schwarze Sonne ) schon eher der düsteren Zeitgenossen zugesprochen werden kann. Ein aufeinandertreffen im Norden wäre gewiss kein Treffen zwischen Freunden. Aber es muss ja nicht gleich in Kriegshandlungen oder der gleichen enden.

Letztendlich sind die Spieler auf der Nachtliga die Spieler die wir zum spielen haben. Ja Blizzard ermöglicht das zusammenspiel mit anderen Servern und Gruppen. Aber zu Hause ist da wo der Realmpool die grenzen setzt. Wir können und wir müssen nicht jeden Spieler mögen, wichtig finde ich da das wir den Wert der anderen Spieler erkennen, weil ohne andere Spieler, könnte man auch ein Singleplayer RPG spielen und Bots bespaßen.

Ich hoffe ich stapf mit meiner Meinung keinem auf die Füße =) Habt eine gute Zeit und bleibt gesund.
Eveline´s Spieler

Benutzeravatar
Simanthy
Beiträge: 192
Registriert: So 27. Jan 2019, 15:16

Re: RP Projekt "Neu-Lordaeron"

Beitrag von Simanthy » Mo 23. Mär 2020, 13:47

Hallo Andor,

wir von der Faust und die anderen interessierten Spieler die an dem Projekt "Neu Lordaeron" teilnehmen wollen sind auch schon ganz gespannt auf den Start des Projekts. Aktuell füllen sich die Notizzettel mit Ideen für Spielansätze und coole Szenen die man den Spielern bieten will. Ich persönlich schare auch schon mit den Füßen, wenngleich der gegenwärtige Plot mit den Sternenläufern in Lordaeron auch sehr aufregend ist und bereits sehr viel schönes RP geboten hat. :)

Dies ist im übrigen der zweite Plot mit den Sternenläufern, einer Rollenspielgilde auf dem Server "die Aldor" und weißt ein beträchtliches Zeitvolumen auf. Zuvor gab es schon einige kleinere Plots und RP Abende mit anderen Spielpartnern aus dem Bereich der CRZ Kontake. Ein Grund warum das angestrebte Projekt besonders die Möglichkeit über CRZ Mechanik zu spielen betont.

In dem von mir angestoßenen Gespräch habe ich weit mehr als nur "suggeriert" ;). Ich habe sehr deutlich zum Ausdruck gebracht das wir den von euch gehegten und hier durch dich auch noch einmal bestätigten Wunsch respektieren und keine gemeinsame Interaktion suchen.
Andorella hat geschrieben:Dabei forcieren wir aufgrund unserer Rollenspiel Thematik keine gemeinsame Interaktion...
Wie auch schon die Jahre zuvor fand das Spiel des Zirkels im Norden keine Erwähnung oder sonstige Präsenz in meinem RP und so werde ich es wie gewünscht wurde auch weiterhin halten. Die von dir abgelehnten "alternative Realität" ist also schon seit vielen Jahren ein gelebter Fakt. :)

In dieser Hinsicht besteht also ein Konsens der beiden Projekten den Freiraum gibt den sie brauchen damit die Teilnehmer beider Projekte ihre Kreativität entfalten können.

Sollte es während des Spiels im Norden zu tatsächlichen Überschneidungen in Örtlichkeiten kommen (Man spielt gleichzeitig am selben Ort und läuft sich über die Füße), konnte ich ja bereits eine Vielzahl an Lösungen darlegen, Warmode, CrossRealmPhasing usw. Also meine ich, das wir auch in dieser Hinsicht wunderbar gewappnet sind um jedem die Komfortzone zu bieten die benötigt wird um sein Spiel zu entfalten.

Eine ideologische Debatte oder eher ein schwelgen in Erinnerungen über das "altbewährte Konzept des Rollenspiels auf der Nachtliga" kann man sicherlich an anderer stelle praktizieren als auf dem Rücken des Projekts Neu Lordaeron. Um dazu einen namen haften Politiker zu zitieren:
Wilhuff Tarkin hat geschrieben:„Um den Imperialen Senat brauchen wir uns in Zukunft nicht mehr zu kümmern. Ich habe soeben die Nachricht erhalten, dass der Kaiser diesen Rat aufgelöst hat, für immer. Die letzten Überbleibsel der Alten Republik sind damit beseitigt.“
Das alt bewährte Konzept ist schon vor sehr langer Zeit eingemottet worden.

Es ist meinerseits nicht angedacht das Spiel des Zirkels in irgendeiner Form zu behelligen, beide Parteien können nach meinem Dazuhalten also ihr Spiel frei entfalten wie sie es wollen. Ich sehe also keinen Konflikt.

Ich wünsche Euch noch viel Kreativität und Spaß an eurem Projekt, ich hoffe Neu Lordaeron wird für mich ebenso erfüllend wie für euch der Zirkel.

Grüße, Simanthy


Nachtrag: Um nachträglich doch noch mehr auf Eveline eingehen zu wollen.

Meine Heimat heißt tatsächlich nicht mehr Forscherliga, Nachtwache, Nachtliga, Forscherwacht oder welchen Namen dem Server auch geben mag. Man hat uns die technische Möglichkeit gegeben uns serverübergreifend zu Vernetzen und auch miteinander zu Spielen, weshalb also sollte ich mich beschränken wenn ich doch auf beiden Seiten der Servergrenzen Spieler kenne und habe, mit denen ich gerne Spielen möchte. Meine Heimat ist das Umfeld das ich mir selbst schaffe und das trägt einen anderen Namen und dieser lautet nicht Forscherliga, Nachtwache, Nachtliga, Forscherwacht usw. :)
Bild

Comgall
Beiträge: 30
Registriert: Fr 1. Nov 2019, 14:54

Re: RP Projekt "Neu-Lordaeron"

Beitrag von Comgall » Mo 23. Mär 2020, 16:32

Lese nur ich das so oder sagen hier beide Nutzer der Region, daß die jeweils anderen ja nicht gemeinsam spielen wollen?
Awake, my soul, for you were made to meet your maker.

Benutzeravatar
Simanthy
Beiträge: 192
Registriert: So 27. Jan 2019, 15:16

Re: RP Projekt "Neu-Lordaeron"

Beitrag von Simanthy » Mo 23. Mär 2020, 17:03

Comgall hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 16:32
Lese nur ich das so oder sagen hier beide Nutzer der Region, daß die jeweils anderen ja nicht gemeinsam spielen wollen?
Nein, beide Parteien sind sich einig darüber das ein Kontakt nicht förderlich ist. :)
Bild

Benutzeravatar
Emiriel
Beiträge: 59
Registriert: So 27. Okt 2019, 16:15

Re: RP Projekt "Neu-Lordaeron"

Beitrag von Emiriel » Mo 23. Mär 2020, 18:18

Ihr Lieben,

zunächst einmal ist es doch toll, dass wir zwei Projekte haben die den Landstrich Lordaeron bespielen. Das Land bietet wirklich viele Möglichkeiten für stimmungsvolles Rollenspiel.

Allerdings ist es schwierig wenn beide Seiten das Zusammenspiel ablehnen. Wenn der Vorschlag zweier Realitäten, die man ja auch durchaus im Wiki und hier im Forum kommunizieren kann, für dich liebe Andorella schwierig ist, dann ist es sicher sehr hilfreich für alle Beteiligten wie genau du dir denn eine friedliche Koexistenz vorstellen kannst.

Wir alle möchten dir sicher nicht zu Nahe treten und ich lese gerne deine Forenbeiträge zu deinen Projekten, aber sollten wir nicht im Interesse aller nach einem geeigneten Kompromiss suchen? Was genau stört dich zum Beispiel an der alternativen Realität? Wenn es nur um die Verwirrung der Spieler geht, kann man hier wie gesagt über eine offene Kommunikation sehr schnell Abhilfe schaffen.

Lieben Gruß

Emi
**********
Viele haben Angst, ihren Geist leer zu machen. Sie fürchten in die Leere zu fallen, und wissen nicht, dass ihr eigener Geist die Leere ist.

Huang Po

Benutzeravatar
Tavina
Beiträge: 48
Registriert: Fr 6. Sep 2019, 22:07

Re: RP Projekt "Neu-Lordaeron"

Beitrag von Tavina » Mo 23. Mär 2020, 19:18

Hallo zusammen,

Wir als Spieler des Zirkels sind genau an der von der Emiriel angesprochenen Kommunikation interessiert. Alles, worum wir bitten, ist ein kleines bisschen darauf Rücksicht zu nehmen das wir bereits seit vielen Jahren die Pestländer bespielen. Niemand verbietet euch dort zu spielen. Im Gegenteil!

Alles, worum wir bitten, ist ein kleines bisschen Absprache mit uns wenn ihr in die Richtung der Pestländer zieht. Einfach weil wir nicht wollen das die eine Realität die die ganze Zeit auf der Nachtliga herrschte, nun zerrissen wird. Man hat sich über Jahre so viel Mühe gemacht mit Karten von Lehen, dem „wer wohnt wo?“. Man hat wichtige und große RP Momente auf den ganzen Server abgestimmt (Das erscheinen von Argus, Sageras und sein schwert). Wir verstehen einfach nicht, wieso man das nun alles in den Mülleimer werfen will.

Natürlich wollen wir auf Grund unseres Themas nicht direkt auf andere Gruppen treffen. Das würde Krieg geben den viele Chars einfach nicht überleben können. Deswegen haben wir uns so versteckt. Wenn die Faust also nun als BEISPIEL sagt „Wir marschieren zur Kapelle des hoffnungsvollen Lichts und lagern dort erstmal!“ ist das für uns vollkommen ok.

Wir könnten dann über unsere Späher erfahren das dort einige Leute durch sind und entsprechend vorsichtiger sein. So hat man gemeinsames Spiel ohne das sich die Gruppen wirklich treffen müssen und ich denke mal alle sind glücklich. Da würde auch ein einfacher Wisper mit „Hey, wir laufen zur Kapelle. Wenn ihr gerade irgendwo auf dem weg dorthin seit geht in Deckung“ vollkommen reichen. Und schon haben wir eine weitere in einer Realität haltende Existenz.

Aber was wenn ihr nun Andorhal einnehmen wollt? Wenn ihr es wiederaufbauen wollt? Wir haben da ebenfalls bereits angefangen zu spielen und schon prallen zwei Welten aufeinander.

Wir fragen uns wie das im Forum und im Wiki laufen soll. Was wenn unbeteiligte neue Spieler kommen die damit einfach nichts zutun haben wollen? Die haben dann die Wahl zwischen zwei Realitäten und MÜSSEN sich entscheiden weil sie sonst nicht mitspielen dürfen?

Für uns ist es bisher so: (Beispiel!)

In einer Straße irgendwo in München schlägt ein Mann seine Frau. Wir bekommen das nicht mit. Wenn die Frau aber den ganzen Wohnblock in die Luft jagt kommt es in den Nachrichten. Wir bekommen es mit. Es ist also die gleiche Realität.

Wir sagen also nicht „Ihr dürft hier nicht spielen!“

Wir sagen : „Bitte haltet einfach ein wenig Kontakt und Absprache mit uns!“

Benutzeravatar
Emiriel
Beiträge: 59
Registriert: So 27. Okt 2019, 16:15

Re: RP Projekt "Neu-Lordaeron"

Beitrag von Emiriel » Mo 23. Mär 2020, 21:32

Hallo Tavina,

ich kenne eure Gespräche nicht, aber von einem in den "Mülleimer werfen" war so wie ich das bisher verstehe nicht die Rede, sondern lediglich davon, dass ihr bisher keinen gemeinsamen Konsens finden konntet. Vielleicht sollte man hier erwähnen, dass das Projekt nicht nur für die Spieler der Faust geplant ist und sich auch andere Spieler, teils von anderen Servern einbringen. Auch diese Spieler haben in diesem Spiel auf ihrem Server eventuell Geschichten über viele Jahre bespielt und wollen diesen auch nicht aufgeben. Diesen Spielern die am Projekt teilhaben wollen zu sagen, dass das was sie auf ihrem Server erspielt haben nun nicht mehr gültig ist, wäre doch genau so unfair, oder?

Was also tun?

Wow ist eine Fantsy-Welt und in dieser kann es durchaus auch Parallele Welten geben. Welten die von den Orten her gleich sind aber durch unterschiedliche Handlung geprägt sind. Ich denke auf kurz oder lang, sollten wir alle uns davon verabschieden, dass wir hier die Möglichkeit haben in unserem bisher kleinen Rahmen unsere eigenen Welten allgemeingültig für einen Server zu schreiben...denn die Community ist mittlerweile allumfassender und somit müssen wir alle auf kurz oder lang zusammen rücken. Da werden wir nicht umhin kommen teilweise gleiche Orte mit unterschiedlichem Content zu bespielen. Man könnte im Wiki in der Region bei dem jeweiligen Projekt auf das jeweils andere Projekt der anderen Gruppe hinweisen und auch kommunizieren, dass es hier zwei verschiedene ländliche Entwicklungen gibt. Das wäre eine offene und klare Kommunikation. Welche Realtität der jeweilige Spieler dann für seine wählt, bleibt doch ihm überlassen. :) Und wer weiß, vielleicht befruchten sich die beiden Projekte im Nachgang ja doch noch und man findet einen Ansatz gemeinsam zu spielen. Denn ehrlich gesagt ist es schwierig für mich zu verstehen, dass ein Zusammenspiel (aus OOC nachvollziehbaren Gründen ob es tatsächlich so kommt weiß ja niemand) nicht gewünscht ist. Damit bleibt allen Spielern die neu dazu kommen also nur die Möglichkeit das erspielte so hinzunehmen, denn Einfluss auf eure Charaktere und auch auf das was dort Geschehen ist, dürfen sie nicht nehmen. Da sind die zwei Realitäten doch in meinen Augen für beide Seiten schon die bessere Lösung.

Am Ende sollen doch einfach alle ihren Spaß haben und dafür muss man manchmal eben auf beiden Seiten kleine Abstriche machen.

LG
Emi

Ps: Für mich ist Bescheid zu geben übrigens kein Problem. Ein kurzer Post meinetwegen auch hier im Forum ist schnell gemacht. Was ganze Orte angeht die dann nicht bespielt werden sollen, da müsste man schon einen guten Grund haben warum die Charaktere da nicht hingehen sollen.
**********
Viele haben Angst, ihren Geist leer zu machen. Sie fürchten in die Leere zu fallen, und wissen nicht, dass ihr eigener Geist die Leere ist.

Huang Po

Antworten