Im Posteingang von Maga Melinu

Antworten
Benutzeravatar
Groschka
Beiträge: 99
Registriert: So 27. Jan 2019, 13:49

Im Posteingang von Maga Melinu

Beitrag von Groschka » Sa 23. Feb 2019, 14:13

29. Jan 2017, 18:56
Greham hat geschrieben:Werte Maga Melinu,

verzeiht bitte die Kurzfristigkeit meines Schreibens, doch wollte ich mich nocheinmal nach den Materialien bezüglich des Schildkristalls erkundigen.
In unserem letzten Schriftverkehr habt Ihr berichtet, alles Notwendige bekommen zu haben.

Dürfte ich mich mit der Bitte an Euch wenden, mir diese Reagenzien zukommen zu lassen? Natürlich werde ich für die Beschaffung aufkommen, doch haben sich Umstände ergeben, die ein Umdenken für dieses Projekt erfordern. Zumindest zeitweise.

Ich möchte nicht allzu dreist erscheinen, doch wenn Ihr einen jener Projektionskristalle übrig habt, mit denen Ihr die Konstruktionszeichnungen bei einem unserer Treffen in Dalaran habt erzeugen können, würde ich mich auch für den Erwerb dessen sehr interessieren.

Mit freundlichen Grüßen,

Greham Richards

1. Feb 2017, 15:43
Greham hat geschrieben:Werte Melinu,

die Nutzung des Vornamens ist mir sehr recht. Generell würde ich mich über ein freundschaftliches Verhältniss freuen.

Mein Dank jedoch für die Materialien! Die Frage zur Dynamik thermodynamischer Beziehungen innerhalb der Wechselwirkung eines kompatiblen Matrixraumes war allerdings durchaus nicht ganz so einfach. Nicht ganz so einfach.

Was jedoch die veränderten Umstände angeht: Zum Zwecke einer Evakuierungsmaßnahme möchte ich versuchen, die Zielstruktur der Kristallformation, die Aufrechterhaltung eines multifunktionalen Schildes, abzuändern. Da die Theorie zur Energieversorgung und Aufrechterhaltung bereits steht, denke ich, ist es möglich den Zweck des Projektes anzupassen, um ein stabiles Portal zu erzeugen, welches genügend Energie bereit gestellt bekommt, um eine große Menge an Leuten sicher zu transportieren.

Ich erläutere es jedoch gerne näher, vieleicht zum Tee? Wann immer es deine Zeit erlaubt.

Mit freundlichen Grüßen,

Greham

19. Feb 2017, 16:46
Greham hat geschrieben:Dieser Brief, vor Kurzum an Alynia gereicht und für Melinu bestimmt, ist in kantigen Zwergenrunen verfasst. Die Ränder des säuberlich gefalteten Papiers wurden mit allerhand Zierat versehen, offenbar in akribischer Kleinstarbeit angelegt.
  • Werte Maga Melinu,

    Nur aus der Ferne konnt ich Euch sehn,
    konnte nicht begreifen, nicht verstehen,
    was geschieht und mich im Banne hält,
    doch der Gedanke an Euch nun meine Welt erhellt.

    Euer Antlitz dort, im Dämmerschein,
    edler noch als des Mondes Licht,
    unvergangen, strahlend rein,
    ein Lächeln, welches Güte spricht.

    Nie gesehen, nie gesprochen,
    die Erinnerung, so ungebrochen,
    präsent und stets im Herzen tragend,
    und alsbald einen Dialog erwagend.

    K.d.J.
"Nenne die Dinge beim Namen, Huren aber nenne Damen. Denn sie haben es schon schwer genug und ein kleines bisschen Höflichkeit schadet nicht." ~ Arliden

Antworten